Linke Parteien wie "Die Linke", "SPD" und "Grüne" sowie Aktivisten, Organisationen und große Teile des linken Mainstreams, nutzen auf Twitter im großem Stile Blocklisten, um kritische Mitmenschen unter ihren Beiträgen mundtot zu machen und die Meinungsvielfalt unter ihren Beiträgen einzuschränken. Je mehr Bürger durch linke Parteien, ihre Unterverbände oder parteinahe Institutionen blockiert werden, desto weniger Gegenstimmen können der Propaganda der Linkspopulisten widersprechen und entgegentreten.

Mit diesem Tool kannst du schnell und einfach überprüfen, ob du auf einer der uns bekannten Blocklisten zu finden bist. Logge dich hierzu einfach mit deinem Twitter-Account ein und lasse dir das Ergebniss nach einer kurzen Analyse anzeigen.

Hinweis: Es werden zu keinem Zeitpunkt Daten gespeichert oder persönliche Informationen wie E-Mail Adresse, Passwort oder Ähnliches ausgelesen. Dies ist berreits rein technisch nicht möglich, da beim autorisieren der Applikation keine Berechtigung dazu erteielt wird. (hier nachlesbar). Den Zugriff der App kannst du jederzeit hier widerrufen.

Zwischenzeitliche Überlastung

Aufgrund der hohen Nutzerzahl und dem absurden blockverhalten linker Accounts, kam es zum Start der App kurzzeitig zu einer Überlastung des Dienstes. Dabei wurde einigen Nutzern ein fehlerhaftes Ergebnis ausgespielt. Solltest du dein Resultat anzweifeln, probiere es einfach erneut.

Unterstüze Projekte wie diese mit einer kleinen Spende.

Da die Mitte/Konservative nicht massig Vereine und NGOs gründen, um politischen Raum zu gewinnen, sind Projekte wie dieses leider selten. Oder hast du schon einmal von einem konservativen Verein oder gar Aktivisten gehört? Wir auch nicht!

Jetzt unterstützen

Ein Blick in die linke Bubble

Absolut peinlich!

Bei der Debatte über die viel zu hohen Gehälter der Abgeordneten in Deutschland, von mehr als 10.000 Euro monatlich, zeigte die SPD-Chefin Saskia Esken wer hier wen bezahlt.

Völlig absurd, aber schön wär's!

Anschlag in Wien

Der islamistische Terroranschlag 2020 in der Wiener Innenstadt, bei dem 4 Menschen ihr Leben verloren, erschütterte die Öffentlichkeit zutiefst. Auch ein Polizist erlitt schwere Verletzungen. Auf einen Tweet von Florian Klenk, bei dem dieser den Beamten seinen Respekt für ihren Einsatz aussprach, reagierte die damalige Frauensprecherin der Sozialistischen Jugend mit einem absolut geschmacklosen Tweet, bei dem sie ihm "Stiefellecken" vorwarf und beendete diesen mit "ACAB" (Alle Polizisten sind Bastarde).

Mehr zum Terror in Wien findest du in Folge HW#67.

Genosse Stalin!

Nicht nur die Wahl des Ministerpräsidenten in Thürigen 2020, bei der Bodo Ramelow aus der Linkspartei nur durch Neuwahlen, die aufgrund massiver Bedrohungen des FDP-Kandidaten Thomas Kemmerich und seiner Familie seitens linksextremer Gruppierungen, wie z. B. Antifa , erreicht wurden, hinterließen einen bitteren Nachgeschmack, sondern auch dessen Twitter-Timeline aus der Vergangenheit. So bezeichnete er den Diktator Josef Stalin in einem seiner Tweets als Genossen und schien dabei für einen kurzen Moment die 20 Millionen Todesopfer des Stalin-Regimes vergessen zu haben.

Mehr zur Wahl in Thürigen findest du in Folge HW#28.

Linksextreme beim WDR

Danny Hollek ist ein ultralinker Antifa-Aktivist und Autor des WDR zugleich (das ist dort allem Anschein nach kein Problem). Zum "Oma-Umweltsau"-Song des WDR äußerte dieser sich öffentlich auf Twitter und beschimpfte alle Omas als "Nazisäue". Dabei bedachte er nicht, dass diese zur NS-Zeit höchstens kleine Kinder gewesen sein können.

Das “Oma-Umweltsau”-Lied ist übrigens kein Einzelfall beim Öffentlich-rechtlicher Rundfunk, wenn es um linkes Gedankengut in Songs geht.
So gibt es bereits ähnliche Lieder wie: "Fick die Cops" oder "Meine Oma 2.0"

Mehr zum Thema Umweltsau findest du hier.

Satiere oder Trend?

ZDF-Redakteurin Nicole Diekmann schien in der Silvesternacht ein wenig zu tief ins Glas geschaut zu haben und machte entweder einen unglaublich schlechten Witz oder der Alkohol hatte einen Anfall von unaufmerksamer Ehrlichkeit ausgelöst. Schmunzeln muss man allemal, da gerade aus der linken Ecke immer häufiger mit dem "Nazi"-Begriff nach jedem geschmissen wird, der nicht bei 3 für das Klima hüpft oder gar eine konträre Meinung vertritt.

Beim Öffentlich-rechtlicher Rundfunk gab es übrigens keine Konsequenzen, denn Nazivergleiche oder Verharmlosungen sind witzig, wenn sie von links kommen.

Anschlagsverbot zum Jahreswechsel

Einer von vielen Linkstwitter-Posts, getwittert von der ehemaligen Frauensprecherin der Sozialistischen Jugend Krems, der innerhalb seiner Linksbubble untergegangen ist und niemandem etwas genützt hat. Außerhalb der Bubble kann ein so absurder Tweet Menschen, jedoch zum Lachen bringen, auch wenn es eigentlich traurig sein sollte.

Bewaffnen gegen den Kapitalismus

Es gibt immer wieder Antifa Gruppierungen, die zur Waffengewalt oder gar Bürgerkrieg aufrufen um z. B. den Kapitalismus zu stürzen. So auch bei der Linksjugend Bielefeld, einer Untergruppierung der Partei DIE LINKE. Da Gruppierungen, wie Antifa, immer mehr von links normalisiert werden, gewinnen diese stetig an Mitgliedern dazu und Radikalisieren sich rasend.

„Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“
(Ignazio Silone)

Aus aktuellem Anlass

Tweets die gegen "weiße Cis-Männer (heterosexuelle Männer)" hetzen, gehören in der linken Twitter-Bubble zum guten Ton. Tja, schwul oder schwarz müsste man sein, um hier aus der Schussbahn zu geraten.

Doch leider kann man sich, weder Geschlecht noch Hautfarbe aussuchen oder etwa doch?

Aufschrei nach Anschlag ist das Verbrechen?

Die islamistischen Terroranschläge in Brüssel, bei der mehrere Sprengsätze detonierten, erschüttert 2016 die Welt. 32 Menschen aus 22 Ländern wurden dabei in den Tod gerissen und mehr als 300 Personen wurden verletzt. Die damalige Co-Präsidentin der Jungen Grünen setzte noch am selben Abend einen Tweet in die Welt, bei dem wieder mal deutlich wird, in welch einer Parallelwelt manche doch zu leben scheinen, wenn islamistischer Terror mit hunderten Opfern eine geringere Gefahr darstellt als der darauffolgende Aufschrei in der Gesellschaft.

Nach einem Shitstorm zog sie sich aus den sozialen Netzwerken zurück und gab bei einem Interview zu wissen: Ich bereue den Inhalt meiner Aussage nicht und stehe dazu.

Der Honigwaben Podcast

Dieses Projekt ist ein Zuschauerprojekt der Honigwabe, einem Podcast von Kasper (IdiotenWatch) und Shlomo (Die vulgäre Analyse). Diese melden sich wöchentlich jeden Sonntag um 18:00 Uhr live zu Wort um allerhand Polit- und Gesellschaftsirrsinn zu besprechen.

Video ArchivNewstickerYouTube Live | So: 18:00

FAQ

Werden Daten gespeichert?
Wer gilt als links/linksextrem?
Ist das ein Honeypot?
Stimmt es, dass ihr rechtsextrem seid?
Meinungen zulassen ⚖
Habt ihr vollen Zugriff auf mein Konto?
Warum kann ich nicht einfach meinen Nutzernamen eingeben?

Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.